Irrelevantes und sonstige Hirnauswüchse
 



Irrelevantes und sonstige Hirnauswüchse
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/quarkhalde

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ah, der süße Klang des Generators...

Ein weiteres Konzert der tollsten Band von Welt steht vor der Tür.

Leider nicht vor meiner eigenen - ich muss erst noch "nunder zu de Franggn". Da war ich lang nimmer. Warum auch.

Seit ihrer Wiedervereinigung durfte ich schon 3 Konzerte erleben. Hätte mir das jemand 2004 oder so gesagt, ich hätte ihn den Psychologen zum Fraß vorgeworfen.

Und nun, bald, das vierte - und das erste in Begleitung.

Wobei ich ja schon skeptisch bin. Das neue Album hat mich nicht völlig überzeugt. Mit dem Saxophon sind Klangmöglichkeiten verschwunden, die das mit der Zeit nervige Gesäge der E-Gitarre nicht wirklich wettmachen kann. Dabei bin ich durchaus und überzeugt ein Fan verzerrter Gitarrentöne.

Doch diese Band war noch nie eine, in die man sich zwischen Tür und Angel reinhören konnte.
Ich sollte die Scheibe bis zum Tag X einfach öfter hören (und dabei vielleicht nicht unbedingt abwaschen oder sonstigen Ablenkungen frönen. -.-" ).

Außerdem winkt in mir das Gefühl, dass einige der Songs nur in live dargebotener Form ihre Genialität wahrhaft ausbreiten können.

Und bisher haben mich die Herren noch immer vom Hocker gerissen, selbst und gerade bei meinem letzen Konzert, bei dem das Sax schon ausgestiegen war. Drei Herren Anfang 60, die das Haus rockten, als seien sie Mitte 20.

Doch, ganz ehrlich, das letzte Konzert war das mitreißendste bisher.
Kontrolliertes Chaos in Reinstform.
Katharsisch.

Wer einmal Gog/Magog und La Rossa live gehört hat, ist nicht mehr wie vorher.

Ich bin also gespannt.

Freue mich.

Und meine Begleitung braucht noch etwas Nachhilfe in Vokabular und Musik des Generators *gnihihi*

7.1.09 22:14


Werbung


Farblos

... zeigt sich die, aus welchen Gründen auch immer, ausgefallene Ampel.

Zwar ertönt kein Hupkonzert, dennoch scheint die Kreuzung dem erfüllten Chaos zuzuschwanken.

 

Da lob ich mir mein Fahrrad.

Auch wenn ich zugeben muss, dass die Drahteselei bei solchen Temperaturen nicht sonderlich angenehm ist -.-

6.1.09 14:11


Lektionen des Lebens: #4987

Waschmaschinen haben eine Notentriegelung.

Beim Flusensieb.

Oder sonstwo. 

5.1.09 23:47


Lektionen des Lebens: # 4986

Wenn du, an der münzbetriebenen Waschmaschine im Keller stehend, das Gefühl hast, es stimme etwas nicht - geh gleich wieder hoch in die Wohnung und denke nicht weiter darüber nach, die Wäsche unbedingt heute noch zu machen.

Es hilft nix, bei Anblick verdächtigen Wasserrückstands in der Trommel die Wäsche trotzdem in selbige zu verfrachten und, das Bullauge verriegelnd, zu denken

"Hm.. naja, schau'mer erstma".

Es hilft nix, bei Anblick einer schon vorhandenen normalen Portion fremden Waschmittels im Waschmittelfach den Weichspüler in das Weichspülerfach zu gießen und zu denken

"Hm.. naja, schau'mer erstma."

Es hilf nix, bei Anblick der vom Münzautomat wieder ausgespuckten Münze dem Spiel "Na, vielleicht nimmt er eine an, wenn ich es fünf Minuten lang mit verschiedenen Münzen und verschiedenem Schwung probiere" zu frönen, und dann, missmutig und leicht panisch zu denken

"Scheiße. Wenn da kein Geld drin ist, geht die Tür nicht wieder auf. ...

?@*+?&%§$-ding!"

5.1.09 23:46


Manchmal...

... kommen mir plötzlich so kleine Gedanken, die abstrus und völlig unwichtig erscheinen.

Aber dann zeigen sie doch, dass meine graue Masse doch noch nicht ganz weichgeklopft ist.

Denn wie kann es den werbeprächtig in großen, blauen Buchstaben vom Papier gebrüllten "grenzenlosen Spielspaß" mit geben, wenn irgendwann die Batterien leer sind..?

5.1.09 23:22


[erste Seite] [eine Seite zurück]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung